Energieausweis

Als Energieausweis (für einen bereits errichteten oder einen Neubau) bezeichnet man jene Ausweise, welche Aufschluss über die Energieeffizienz eines Gebäudes geben.
Energieausweis_Bsp
Mit Hilfe des Energieausweises können Gebäude energetisch miteinander verglichen werden.

Es gibt zwei unterschiedliche Methoden zur Ermittlung der Energieeffizienz – man unterscheidet den verbrauchsorientierten Energieausweis und den bedarfsorientierten Energieausweis.

Der Verbrauchsausweis basiert im Wesentlichen auf dem Energieverbrauch Ihres Gebäudes.

Im Gegensatz dazu erfordert der Bedarfsausweis recht spezifischen Angaben zum Gebäude und darüber hinaus häufig eine Vorort-Besichtigung durch einen Sachverständigen um entsprechende Daten aufzunehmen.

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) empfiehlt bei Wohngebäuden generell den Bedarfsausweis. Er erlaubt eine nutzerunabhängige Bewertung des Gebäudes.

Beide Energieausweisarten stellen wir ihnen für ihr Gebäude aus.

Welcher Energieausweis für Sie sinnvoll ist hängt von folgenden Kriterien ab:

Der verbrauchsbasierte Energieausweis für Wohngebäude kann ausgestellt werden für:

  • Häuser mit 5 oder mehr Wohnungen
  • Häuser die den Bauantrag nach dem 31.10.1977 gestellt haben
  • Häuser die beim Bau selbst oder durch spätere Modernisierung
    das Wärmeschutzniveau der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 erreichen.

Der bedarfsorientierte Energieausweis kann für jedes Haus ausgestellt werden und muss erstellt werden, wenn keine der genannten Bedingungen erfüllt wird oder keine/nicht ausreichende Verbrauchswerte vorliegen.

Anhand der nachfolgenden Auflistung sehen Sie ob Sie einen Energieausweis benötigen oder nicht:

  • Neubau
  • Jeder Verkäufer eines Hauses
  • Jeder Vermieter bei Neuvermietung
  • Eigentümer / Makler bei Inserierung des Objektes
  • Private Gewerbebesitzer und Behörden mit mehr als 500 qm Nutzfläche mit Publikumsverkehr (Aushangspflicht).

Ausnahmen bestehen in folgenden Fällen:

  • Bei Baudenkmälern (denkmalgeschützte Häuser)
  • Bei Objekten mit weniger als 50 qm Nutzfläche
  • Bei typischen Ferienhäusern (weniger als 4 Monate im Jahr genutzt).

Kontaktieren Sie uns doch einfach und wir melden uns bei ihnen und beraten Sie gerne Individuell.